Wie baut man einen Berg?
1. Die Unterkonstruktion
Home
[-] Seite zurück
Nächste Seite [+]
   

1. Die Unterkonstruktion

Als Grundplatte für die Modellbahnanlage oder des Dioramas sollte man in jedem Falle eine stabile Holzplatte verwenden. Der Aufbau des Berges erfolgt dann mit den Busch Wabenplatten und Universalverbindern.

Wabenplatten

Die Wabenplatten

Das 8 mm starke Material mit einer Oberfläche aus Kraftkarton ist durch die versteifende Wabenstruktur kaum biegbar und stabil wie Holz, aber viel leichter und preiswerter. Mit einem scharfen Messer ist das Material einfach zu schneiden.

Die Wabenplatten sind zur Zeit in 2 Versionen lieferbar:

7206: 5 Wabenplatten (420 x 297 x 8 mm) und 15 Universal-Steckverbinder

7207: Wabenplatte 90 x 60 cm, 8 mm dick.

Universal-Steckverbinder

Der Universal-Steckverbinder

Der Mittelpunkt des Systems ist der neue »Universal-Steckverbinder« aus Kunststoff. Bis zu acht Wabenplatten (8mm dick) können in verschiedenen Winkeln eingesteckt werden. Dadurch lassen sich horizontale Ebenen, senkrechte Wände oder Schrägen errichten. Durch integrierte Filmscharniere ergeben sich zusätzliche Kombinationsmöglichkeiten. Durch Sollbruchstellen können die nicht benötigten Halteklammern heraus gebrochen und anderweitig verwendet werden. Damit kann auch ein glatter Abschluss an den Außenkanten des Geländes erreicht werden. Die »Universal-Steckverbinder« werden aus umweltfreundlichem Recycling-Kunststoff hergestellt.

Für unseren Beispiel-Berg wird zunächst aus einer Wabenplatte (Busch Nr. 7207) ein L-förmiger »Grundrahmen« angefertigt. Dazu die Platte in Längsrichtung etwa halbieren, indem man sie vorsichtig mit einem Messer anritzt und rechtwinklig knickt. Nach Festlegung des Schienenverlaufes nun eine zweite Ebene als Gleistrasse einfügen.

Eine Steinmauer (Busch Artikel-Nr. 6014) soll als Stützmauer für einen Teil des Bahndamms dienen. In diesem Bereich lässt sich diese Trasse durch zwei entsprechend zurechtgeschnittene, übereinandergeklebte Wabenplatten anfertigen. Die Breite der Trasse und der endgültige Schienenverlauf ergeben sich u. a. auch aus den Maßen des Tunnelportals.

Als Bahndamm kann z.B. die Busch Korkgleisbettung 7501 verwendet werden, die mit Kontaktkleber entsprechend leicht geschwungen auf die 2. Ebene geklebt wird. Darauf können dann die Schienen befestigt werden.


2. Baustufe: Das Spantengerüst - hier klicken ...

 

Impressum | © Copyright 2007-2011 by Busch GmbH & Co. KG, D-68519 Viernheim